BIO (eng) 

Albert Castillo is a catalan trumpet soloist, chamber musician and teacher based in Munich, Germany.

Ongoing 2018-19 projects include Trio Nausicaa chamber concertos series with Stravinsky Histoire du Soldat Trio und Trios by Milhaud, Stephenson and recitals with taiwanese pianist Chiung-Hsu performing lyrical music by Grieg, Falla, Rachmaninoff, sonatas by Hansen, Ewazen, Brahms and a cultural exchange concert with works by catalan and taiwanese composers.

As soloist, he has performed trumpet concertos by Haydn, Hummel, Arutunian, Neruda, Händel and Françaix in Munich. In Catalonia he also performed baroque music for trumpet and voice by Bach and Handel with soprano Íngrid Ustrell, and contemporary music with Ensemble Morpheus. He has been collaborating regularly with Munich organists and pianists.

Twice yearly he plays the Munich Handel Messiah Open Sing. He has also often performed first trumpet on Bach’s Christmas Oratorio.

From 2013 to 2015 Albert Castillo was principal trumpet in the Carl Orff Festival Orchestra in Andechs, with conductor Christian von Gehren. Besides he has collaborated with the Barcelona Symphony Orchestra, Barcelona Wind Orchestra, State Orchestra Vidin, Camerata München and Camerata Andechs; with conductors as Josep Pons, Salvador Brotons, Andreas Heinzmann and Lawrence Foster.

He has been trumpet and music theory instructor in various catalan music schools and conservatories, and conductor of the music school orchestras in Sant-Quirze-del-Vallés and of the Badalona symphony wind ensemble.

In other music styles, he was principal cornet of the Brass Band München, he played in spanish army wind ensembles and he has performed and recorded sardanes, catalan folk music, with the ensembles Cobla Marinada and Cobla Contemporània.  He also played jazz music in Munich with the oTunes Big Band.

Albert Castillo began his trumpet studies and obtained a honor prize in the conservatory of his natal city Badalona, Catalonia. Afterwards he got degrees from the conservatory of Manresa and finalized his studies with the highest degree in the conservatory of the Liceu in Barcelona. His main teachers were Professor Albert García-Valero and Rodney Marsalis. Other instructors include Juanjo Serna, Hannes Läubin, Hans Gansch and Josef Bammer.

He likes cooking, reading, traveling, learning languages, running and the japanese martial art of aikido.

Albert Castillo is member of the Münchner Tonkünstlerverband and the International Trumpet Guild.

Foto prov 2.jpg
photo prov 01.jpg

VITA (de)

Der katalanische Trompeter Albert Castillo ist als Solist, Kammermusiker und Lehrer in München tätig.

Laufende Projekte in 2018/19 schließen Kammermusik Konzerte des Trios Nausicaa mit Strawinskys Geschichte des Soldaten und Trios von Milhaud, Stephenson sowie Konzerte mit der Taiwanesische Pianistin Chiung-Wen Hsu mit lyrischer Musik von Grieg, Falla, Rachmaninow, Sonaten von Hansen, Ewazen, Brahms und ein kulturaustausch Konzert mit Werke von katalanischen und Taiwanesischen Komponisten.

Als Solist hat Albert Castillo die Trompetenkonzerte von Haydn, Hummel, Arutiunian, Neruda, Händel und Françaix mit Münchner Orchestern aufgeführt. In Katalonien spielte er Barockmusik für Trompete und Stimme mit der Sopranistin Íngrid Ustrell und zeitgenössische Musik mit dem Ensemble Morpheus. Er ist regelmäßig mit Münchner Organisten und Pianisten aufgetreten.

Zweimal jährlich spielt er beim Munich Händel Messiah Open Sing mit. In Aufführungen von Bachs Weihnachtsoratorium hat er wiederholt die erste Trompetenstimme übernommen.

Von 2013 bis 2015 war Albert Castillo Solotrompeter des Carl-Orff-Festspielorchesters in Andechs unter dem Dirigenten Christian von Gehren. Außerdem wirkte er in Konzerten des Symphonischen Orchesters von Barcelona (Orquestra Simfònica de Barcelona i Nacional de Catalunya), Barcelonas Blasorchester, des Vidin Staatsorchester, der Camerata München und der Camerata Andechs unter der Leitung von Josep Pons, Salvador Brotons, Andreas Pascal Heinzmann und Lawrence Foster mit.

Er war Dozent für Trompete und Musiktheorie in mehreren katalanischen Musikschulen und Konservatorien sowie Dirigent des Orchesters der Musikschule in Sant-Quirze-del-Vallés und des Blasorchesters von Badalona.

Dass Albert Castillo auch in anderen Musikrichtungen versiert ist, zeigte er beispielsweise als „principal cornet“ der Brass Band München und in Blasensembles der spanischen Armee. Er spielte Sardanes, katalanische Volksmusik, mit den Ensembles Cobla Marinada und Cobla Contemporània, mit denen er auch CDs aufnahm, und führte Jazzmusik mit der Münchner oTunes Big Band auf.

Albert Castillo begann sein Trompetenstudium und bekam einen Ehrenpreis im Konservatorium seiner Heimatstadt Badalona, Katalonien. Danach erhielt er Diplome des Konservatoriums in Manresa und beendete sein Studium mit der höchsten Auszeichnung im Konservatorium des Liceus in Barcelona. Seine wichtigsten Lehrer waren Professor Albert García-Valero und Rodney Marsalis. Darüber hinaus erhielt er Unterricht von Juanjo Serna, Hannes Läubin, Hans Gansch und Josef Bammer.

Zu seinen Leidenschaften gehören Kochen, Lesen, Reisen, Sprachen Lernen, Laufen und die japanische Kunst von Aikido.

Albert Castillo ist Mitglied in Münchner Tonkünstlerverband und in International Trumpet Guild.